Navigation Hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen! Halden im Ruhrgebiet Linktipps Kunst, Landmarken und Aussichtspunkte im Ruhrgebiet Natur und Landschaft im Ruhrgebiet Zechen und Industrie Alte Gemäuer - Burgen und Schlösser Radfahren und Wandern Museen und Ausstellungen im Ruhrgebiet Impressum und Kontakt

Der Tierpark in Hamm

Am Südrand von Hamm befindet sich der beliebte Tierpark der Stadt an der Schwelle zwischen Innenstadt und den ländlichen Vororten unweit der bekannten Zwillingswassertürme. Seine Wurzeln gehen zurück auf den bereits im Jahr 1934 eröffneten Tier- und Pflanzengarten, der im Zweiten Weltkrieg stark zerstört, aber im Frühling 1951 nach Wiederaufbau neu eröffnet wurde. Seine Fläche beträgt nach stetiger Erweiterung heute etwa 6,5 ha. Im Vergleich zu anderen Zoos im Ruhrgebiet gehört er zu den kleineren Anlagen, ein ausgeschilderter Rundgang über das Gelände benötigt zwischen einer und zwei Stunden. Ein Besuch lässt sich somit ausgesprochen gut mit weiteren kulturellen Angeboten der Region zu einem erlebnis- und abwechslungsreichen Ausflugstag für Jung und Alt kombinieren.

Der Tierbestand ist sehr vielfältig und reicht über Paarhufer, Spinnen, Reptilien und Vögeln bis zu Beuteltieren und Hasen – praktisch von A wie Affe bis Z wie Zwergkaninchen. Dabei sind vor allem die neueren Gehege und Anlagen liebevoll gestaltet, insbesondere die vor kurzer Zeit errichteten Einrichtungen wie das Reich der Erdmännchen oder der Bauernhof am Streichelzoo, in dem die Tiere mit vor Ort käuflich erwerblichem Futter gefüttert werden können. Einige Tiergehege sind mit Informationstafeln mit QR-Codes versehen, über den Smartphones via kostenlosem W-LAN auf vertiefende Informationen mit Bild und Ton zu den jeweiligen Tieren zugreifen können. Der Rundweg führt unter altem Baumbestand, was gerade in der heißen Jahreszeit sehr willkommen ist. Passiert wird außerdem ein kleiner See. Im Kern des Parks befindet sich der große Spielplatz mitsamt seiner Gastronomie, nur wenige Schritte vom Naturkundemuseum entfernt. Hier lassen sich u.a. ausgestopfte Tiere verschiedener Lebensräume besichtigen.

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm

 

Tierpark Hamm Tierpark Hamm

Fazit und Tipp des Webmasters: Der Tierpark bietet sich zur kombinierten Freizeitgestaltung mit anderen Zielen in der Region besonders gut an. In der Nähe liegen der Maximilianpark sowie das Kulturrevier Radbod mit der Halde bei Bockum-Hövel. Im Ausläufer des Münsterlandes lassen sich sehr schöne und steigungsarme Radtouren planen!

 

Informationen zum Besuch des Tierparks Hamm

Öffnungszeiten und Eintrittspreise: Der Tierpark Hamm ist täglich ab 9.00 Uhr und je nach Jahreszeit bis 17.00 Uhr oder 18.30 Uhr, an bestimmten Tagen (Heiligabend, Silvester, Rosenmontag) bis 13.00 Uhr geöffnet.

Auf diesen Internetseiten sind die Eintrittspreise kategorisiert. Die Kosten für den Eintritt für einen Erwachsenen für diesen Zoo entsprechen der mittleren Kategorie €€ (zwischen 5,- Euro und 10,- Euro pro Person). Genaue Preise, Rabatte und Ermäßigungen sind der offiziellen Internetseite oder Aushängen zu entnehmen.

Hunde können an der Leine kostenlos mit in den Tierpark mitgenommen werden. An der Kasse lassen sich Bollerwagen gegen eine Gebühr plus Pfandabgabe (Personalausweis) geliehen werden. Es ist keine EC-Kartenzahlung möglich.

Aufgrund der knappen finanziellen Situation freut sich der Tierpark sehr über freiwillige Spenden, von denen auch sein langfristiges Überleben abhängt.

Offizielle Internetseite: www.hammer-tierpark.de

Anreise mit dem Auto: Auf der A2 bis zur Ausfahrt 18 Hamm. Aus allen Richtungen links abbiegen auf die B63 Werler Straße Richtung Hamm. Nach etwa 3,7 km wird eine Bahnstrecke über eine gewundene Umgehung überquert. 500 Meter dahinter links abbiegen in die Richard-Wagner-Straße. Nach 1 km links abbiegen in die Grünstraße – dazu die Beschilderung beachten. Die Bahn überqueren. Nach 700 m rechts auf den Parkplatz des Zoos fahren. Zum Parken fallen keine Kosten an.

Zieleingabe ins Navigationssystem: Grünstraße 150 in Hamm

Geographische Koordinaten: 51°39'50.24"N, 7°49'0.93"E – Eingang zum Tierpark
Die Koordinaten können in das Eingabefeld z.B. von GoogleEarth und OpenStreetMap kopiert werden.

UTM-Koordinaten (Zone 32): 418175 m, 5724326 m – Eingang zum Tierpark

Anreise mit Bus und Bahn: Mit den Zügen des Nah- und Fernverkehrs bis Hamm (Westfalen). Achtung: Hamm liegt außerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr! Zunächst mit dem Bus der Linie 3 Richtung Werries bis Westentor. Dort umsteigen in den Bus der Linie 7 Richtung Konrad-Adenauer-Schule bis Tierpark (eine Haltestelle vorher zum Bereitmachen: Richard-Wagner-Straße). Dem Straßenverlauf zu Fuß bis zum Zooeingang weiter folgen.

Kartenmaterial: In den rechts dargestellten reiß- und wetterfesten Radwander- bzw. Rad- und Wanderkarten des Verlages Publicpress ist der Tierpark dargestellt. In der Rad- und Wanderkarte "Südliches Münsterland" im Maßstab 1:50.000 liegt er im Planquadrat F7, in der Radwanderkarte Römer-Lippe-Route auf der Kachel 11. Mit Klick auf die jeweilige Karte gelangen Sie zur entsprechenden Seite beim Verlag – Karten werden versandkostenfrei versendet. Für Webseite und Verkauf ist der Verlag verantwortlich.

Rad- und Wanderkarte Südliches Münsterland   Römer-Lippe-Route  

Industriekultur im Ruhrgebiet Auf der Auswahlseite finden Sie weitere Artikel dieser Art zu anderen ausgesuchten und sehenswerten Zielen im Ruhrgebiet. Betrachtet werden alte Zechen und Industrieanlagen, Landschaft & Natur, Museen oder technische Besonderheiten ebenso wie Halden im Ruhrgebiet und Landmarken. Bitte auf das Schild klicken.

Zuletzt geändert oder Aktualität geprüft: 09 / 2017
Angaben zu Anreise, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sind ohne Gewähr und vor einem Besuch selbst auf Richtigkeit zu überprüfen.
(c) Bilder, Karten, Text und Grafiken: S. Hellmann • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr