Navigation Impressum und Kontakt Halden Hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen! Links

Der Tierpark im Stadtgarten Recklinghausen

Ein wenig außerhalb der Innenstadt steht das bekannte Ruhrfestspielhaus im Stadtgarten von Recklinghausen, einer ausgedehnten Grünanlage mit altem Baumbestand und Spiel- und Tennisplätzen. Im Herzen dieses Gartens befindet sich der kleine Tierpark, der sich stark von anderen Zoos in der Region unterscheidet.

Seit 1931 existiert an dieser Stelle der seinerzeit nach der Landschaft und dem Bezirk Vest sogenannte Vestische Zoo, der noch Großtiere wie Löwen, Bären oder Zebras zur Schau stellte. Bereits in den Vorjahren gab es im 1906 eröffneten Stadtgarten kleinere Gehege mit eher heimischen Wildtieren und Wasservögeln. Genau 30 Jahre später erfolgte die Übernahme der Trägerschaft des Tierparks durch die Stadt Recklinghausen, woraufhin sich Größe und Konzept änderten – es erfolgten im Laufe der Zeit ein Rückbau und die Aufgabe der Haltung von Großtieren. Auf einer überschaubaren Fläche präsentiert sich heute ein nur etwa ein Hektar großer Zoo mit schätzungsweise 20 Tiergehegen. Zu sehen sind zum Teil heimische oder Hoftiere wie beispielsweise Schafe und Ziegen, Schweine, Esel, Kaninchen, Fasanen, Tauben und Frettchen. Daneben lassen sich Steppenfüchse, Rhesusaffen, Sittiche oder Bussarde beobachten. Besondere Attraktion ist die begehbare Vogelhalle mit freifliegenden Beos, Sittichen, Webervögeln, Wachteln, Kanaris, Papageien, aber auch mit Schildkröten und Degus. Eine Spezialität sind die im Tierpark freilaufenden Hühner und Pfauen, die hin und wieder den Besuchern mit stolzem Radschlag ihre schönen „Augen“ präsentieren – und der Pfau-Mama laufen ihre Küken hinterher.

Nicht zu vergessen sind jedoch auch andere ökologische Aspekte, auf die der Zoo aufmerksam macht, von der Kopfweide bis zum großen Insektenhotel – und natürlich der kleine Spielplatz neben dem Stall der Kaninchen und Meerschweinchen.

Tierpark Recklinghausen

 

Tierpark Recklinghausen

 

Tierpark Recklinghausen

 

Tierpark Recklinghausen

 

Tierpark Recklinghausen

 

Tierpark Recklinghausen

 

Tierpark Recklinghausen Tierpark Recklinghausen

Fazit und Tipp des Webmasters: Der Zoo ist recht klein und sicherlich nicht Ziel für diejenigen, die einen ganzen Tag in einem Tierpark verbringen und möglichst viele exotische Tiere sehen möchten – dazu bieten sich die umliegenden größeren Anlagen an, wie die Zoom-Erlebniswelt oder auch die Tierparks in Bochum und Dortmund. Dennoch ist der Besuch ein (äußerst preisgünstiges) Erlebnis und lässt sich mit anderen Zielen kombinieren, beispielsweise mit der Innenstadt von Recklinghausen samt Ikonenmuseum, dem Landschaftspark Hoheward mit seinen Bergehalden in Herten oder der Halde Ewald-Fortsetzung in Oer-Erkenschwick.

 

Informationen zum Besuch im Tierpark Recklinghausen:

Öffnungszeiten und Eintrittspreise: Geöffnet ist der Tierpark ganzjährig ab 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Sommerzeit und 16.30 Uhr in der Winterzeit, Ausnahmen an speziellen Feiertagen (z.B. Rosenmontag) sind auf den Internetseiten u.a. vom Förderverein angegeben.

Der Eintritt ist frei, die Abgabe von Geldspenden (in der Vogelhalle) und Futterspenden (Abgabe in einen Sammelbehälter, Verwendung durch das Personal nach Sichtung) ist möglich.

Selbständiges Füttern der Tiere ist nicht erlaubt. Zeitweise ist der Streichelzoo geöffnet.
Hunde dürfen wegen der freilaufenden Pfauen und Hühner nicht mit in den Tierpark genommen werden.

Außerhalb des Tierparks existiert eine Einkehrmöglichkeit (Ausgang Vogelhalle).

Anreise mit dem Auto: Auf der A43 bis zur Ausfahrt 11 Recklinghausen / Herten. Aus Richtung Bochum die erste Ausfahrt nehmen und rechts abbiegen auf die Hertener Straße, aus Richtung Münster die dritte Ausfahrt (zunächst kreuzähnliche Abfahrt der L511 passieren!) und links abbiegen auf die Hertener Straße. An der Ampel links abbiegen auf den Westring. Nach 2 km rechts abbiegen in die kleinere Straße Cäcilienhöhe. Nach wenigen hundert Metern kann bereits die Parkgelegenheit am linken Straßenrand genutzt werden. Der Tierpark liegt unweit des Ruhrfestspielhauses inmitten des Stadtgartens. Eine Beschilderung dorthin existiert zwar nicht, doch der Zoo lässt sich recht einfach finden.

Parken lässt sich sehr gut auch am Ruhrfestspielhaus. Einfach zu Fuß über die Brücke zum Festspielhaus und dahinter schräg-rechts-geradeaus halten. An der nächsten Wegkreuzung rechts zum Osteingang.

Zieleingabe ins Navigationssystem: Cäcilienhöhe, Nähe Kreuzung Arenbergstraße und Otto-Burrmeister-Allee in 45657 Recklinghausen

Geographische Koordinaten:
51°37'12.87"N, 7°11'03.40"E – Osteingang am Ruhrfestspielhaus
51°37'13.66"N, 7°10'58.39"E – Südeingang
51°37'14.57"N, 7°11'09.26"E – Ruhrfestspielhaus Recklinghausen
Die Koordinaten können in das Eingabefeld von z.B. GoogleEarth
und OpenStreetMap kopiert werden.
UTM-Koordinaten (Zone 32):
374302 m, 5720363 m – Osteingang am Ruhrfestspielhaus

374206 m, 5720390 m – Südeingang
374416 m, 5720413 m – Ruhrfestspielhaus Recklinghausen

Anreise mit Bus und Bahn: Von Recklinghausen Hbf. mit dem Bus der Linie 223 Richtung Marl bis Festspielhaus (eine Haltestelle davor zum Bereitmachen: Beisinger Weg). Die Fahrt dauert etwa fünf Minuten. Von dort zum Festspielhaus und weiter in den Stadtgarten zum Tierpark.

Anreise mit dem Fahrrad / E-Bike: Über das Radverkehrsnetz ist der Zoo durch einen längeren Abstecher vom Emscher-Park-Radweg und dem Emscher-Radweg erreichbar.

Kartenmaterial: In den rechts dargestellten reiß- und wetterfesten Radwander- bzw. Rad- und Wanderkarten des Verlages Publicpress ist der Tierpark dargestellt. In der Rad- und Wanderkarte "Recklinghausen" im Maßstab 1:50.000 liegt er im Planquadrat E4. Mit Klick auf die jeweilige Karte gelangen Sie zur entsprechenden Seite beim Verlag – Karten werden versandkostenfrei versendet. Für Webseite und Verkauf ist der Verlag verantwortlich.

Rad- und Wanderkarte Recklinghausen - Haltener Stausee   Radwanderkarte Ruhrgebiet  

Quellen und Weitere Informationen:

Tierpark Recklinghausen: www.recklinghausen.de
Förderverein des Tierparks:

www.foerderverein-tierpark.de

Industriekultur im Ruhrgebiet Auf der Auswahlseite finden Sie weitere Artikel dieser Art zu anderen ausgesuchten und sehenswerten Zielen im Ruhrgebiet. Betrachtet werden alte Zechen und Industrieanlagen, Landschaft & Natur, Museen oder technische Besonderheiten ebenso wie Halden im Ruhrgebiet und Landmarken. Bitte auf das Schild klicken.


Zuletzt geändert oder Aktualität geprüft: 04 / 2016
Angaben zu Anreise, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sind ohne Gewähr und vor einem Besuch selbst auf Richtigkeit zu überprüfen.
(c) Bilder, Karten, Text und Grafiken: S. Hellmann • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr