Navigation Impressum und Kontakt Halden Hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen! Links

Jahrhunderthalle und Westpark Bochum

Auf dem Gelände der ehemaligen Krupp-Stahl AG in Bochum liegt heute ein etwa 40 Hektar großer Park - er wird in Anlehnung an seine Lage westlich der Innenstadt als Westpark bezeichnet. Er zieht sich rings um das Veranstaltungszentrum Jahrhunderthalle, das anfangs als Ausstellungshalle und später als Gebläsemaschinenhalle für Hochöfen diente. Erst 2003 wurde die Halle wieder zu einem Kultur- und Veranstaltungszentrum, wie sie es anfangs einmal war. Hoch über der Halle steht der Wasserturm, der eine Landmarken-Funktion hat.

Zugleich liegt die Jahrhunderthalle wie in einem Krater an der tiefsten Stelle des Parks, der sich terrassenartig auf verschiedenen Höhenstufen erstreckt. Zahlreiche Wege, Rampen und Brücken durchziehen den jungen Westpark und verbinden so die künstlich entstandenen Schichten. An verschiedenen Stellen finden sich Fundamente, Gleisanlagen oder andere Zeugen der vergangenen Industrie-Epoche. Einige ehemalige Klärbecken wurden zum Biotop. Neben dem Wasserturm an der Jahrhunderthalle bildet ein Stützbauwerk eine Landmarke. Durch die Bogenform erinnert wird dieses auch als "Colosseum" bezeichnet. Neben der Funktion als Naherholungsgebiet wird mit dem Westpark eine Versiegelung und Renaturierung des mit Schadstoffen kontaminierten Industrie-Areals erreicht, außerdem ist er förderlich für die Verbesserung der Qualität des Stadtquartiers. Ganztägig trifft man bei entsprechendem Wetter im Westpark Radfahrer und Jogger an.

Die minimalistisch gehaltene Beleuchtung der Wege erfolgt durch kleine, für den Park charakteristische Würfel. Teile der Jahrhunderthalle, der Wasserturm und zwei Kühltürme werden nachts farbig beleuchtet.

Westpark Freitreppe

Freitreppe als Zugang zum Westpark von der Alleestraße

Jahrhunderthalle im Westpark

Jahrhunderthalle mit dem Wasserturm im Herzen des Parks

Westpark Bochum

Wege mit einer besonderen Beleuchtung durchziehen den Park

Brücke im Westpark Bochum

Hochbrücke als Verbindung zur nördlichen Terrasse

Jahrhunderthalle Bochum

Blick von der Brücke zur rückseitigen Jahrhunderthalle

Westpark in Bochum

Wasserläufe unter dem Hang der oberen Terrasse

Stellwerk am Westpark

Bahngelände und altes Stellwerk

Erzbahnschwinge

Die "Erzbahnschwinge", im Hintergrund Zeche Carolinenglück

Erzbahnschwinge im Westpark Bochum

Die Schwinge ist eine gewundene Hängebrücke

Birkenallee im Westpark Bochum

Weg zur Erzbahnschwinge durch eine Birken-Allee

Jahrhunderthalle Bochum

Jahrhunderthalle von Südwest gesehen mit dem Eingangs-Vorbau

Colosseum im Westpark Bochum

Teil des "Colosseum" - einer Stützmauer am Westpark

Fazit und Tipp des Webmasters: Bei einem Gang durch den Westpark entdeckt man zahlreiche Details, die auf die ursprüngliche Nutzung hindeuten. Idealerweise ist der Besuch kombiniert mit anderen Zielen in Bochum, wie dem Zoo, dem Bergbau-Museum oder dem Planetarium. Von hier aus führt der Weg auf der Erzbahntrasse nach Gelsenkirchen.

 

Informationen zum Besuch des Westparks Bochum:

Der Park ist ständig frei zugänglich. Die Jahrhunderthalle ist gewöhnlich nur im Rahmen von Veranstaltungen zu besichtigen.

Anfahrt mit dem Auto: Auf der A40 bis zur Ausfahrt 32 Bochum-Stahlhausen, dort Richtung Bochum Innenstadt, nach etwa einem Kilometer an der großen Kreuzung geradeaus auf den Parkplatz fahren. Achtung: Ggf. veränderte Situation durch Bauarbeiten im neuen Autobahndreieck!

Zieleingabe ins Navigationssystem: Wattenscheider Straße (Kreuzung Gahlensche Straße) in 44793 Bochum

Geographische Koordinaten:
51°28'52.13"N, 7°11'55.63"E – Jahrhunderthalle Bochum
51°29'03.42"N, 7°11'43.23"E – Erzbahnschwinge (Parkseite)
51°28'44.31"N, 7°11'56.25"E – Colosseum
51°28'46.05"N, 7°12'09.43"E – Zugang Freitreppe von der U-Bahn

Die Koordinaten können in das Eingabefeld von z.B. GoogleEarth
und OpenStreetMap kopiert werden.
UTM-Koordinaten (Zone 32):
374925 m, 5704870 m – Jahrhunderthalle Bochum

374695 m, 5705225 m – Erzbahnschwinge (Parkseite)
374931 m, 5704629 m – Colosseum
375187 m, 5704676 m – Zugang Freitreppe von der U-Bahn

Anreise mit Bus und Bahn: Mit den Zügen des Nah- und Fernverkehrs bis Bochum Hbf. Von dort mit der Straßenbahn 302 oder 310 Richtung Höntrop Kirche bis zur Haltestelle Bochumer Verein / Jahrhunderthalle. Dort befindet sich die Freitreppe an der Südseite des Parks. Alternativ mit der RB 46 von Bochum Hbf. oder Gelsenkirchen bis Bochum-West und dann ein kurzes Stück bis zur Freitreppe nach Westen laufen.

Anreise mit dem Fahrrad / E-Bike: Der Westpark liegt am südlichen Ende der Erzbahntrasse aus Richtung Gelsenkirchen.

Kartenmaterial: In den rechts dargestellten reiß- und wetterfesten Radwander- bzw. Rad- und Wanderkarten des Verlages Publicpress ist der Park dargestellt. In der Rad- und Wanderkarte "Essen und Umgebung" im Maßstab 1:50.000 liegt er im Planquadrat C7.

Mit Klick auf die jeweilige Karte gelangen Sie zur entsprechenden Seite beim Verlag – Karten werden versandkostenfrei versendet. Für Webseite und Verkauf ist der Verlag verantwortlich.

 Rad- und Wanderkarte Essen und Umgebung   Radwanderkarte Ruhrgebiet  

Homepage der Jahrhunderthalle Bochum im Westpark: www.jahrhunderthalle-bochum.de

Industriekultur im Ruhrgebiet Auf der Auswahlseite finden Sie weitere Artikel dieser Art zu anderen ausgesuchten und sehenswerten Zielen im Ruhrgebiet. Betrachtet werden alte Zechen und Industrieanlagen, Landschaft & Natur, Museen oder technische Besonderheiten ebenso wie Halden im Ruhrgebiet und Landmarken. Bitte auf das Schild klicken.


Zuletzt geändert oder Aktualität geprüft: 01 / 2016
Angaben zu Anreise, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sind ohne Gewähr und vor einem Besuch selbst auf Richtigkeit zu überprüfen.
(c) Bilder, Karten, Text und Grafiken: S. Hellmann • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr