Graue Häuserschluchten, Smogalarm, rostige Industrieruinen, überfüllte Autobahnknotenpunkte? Einst geprägt von Kohle und Stahl, ist das Ruhrgebiet im Herzen Nordrhein-Westfalens heute eine lebenswerte Kulturregion. Sie bietet von eindrucksvollen Industriedenkmälern, Museen über sehenswerten Parks und rekultivierten Halden so viele Freizeitziele, die in einem Jahresurlaub und den Wochenenden zusammen nicht abzuklappern sind.

Kommen Sie mit und begleiten Sie den Autor dieser Seiten auf seinen Erkundungen durch das Ruhrgebiet. Ausgesuchte Orte werden bereist und in ausführlichen Dokumentationen vorgestellt. Sie sind verständlich erläutert und mit insgesamt fast 5.000 Fotos, Grafiken und Karten illustriert. Ergänzt sind sie um ausführliche Anfahrtsbeschreibungen und nützliche Links, damit Sie bei Interesse den Besuch oder das Erlebnis einfach nachmachen können. Wählen Sie dazu bitte einfach eine der folgenden Rubriken aus.

   

Rad-, Wander- und Themawege im Revier    Zechen, Industrie und Infrastruktur    Museen, Ausstellungen, Zoos    Kunst, Landmarken und Aussichtspunkte

Themenseite Halden im Ruhrgebiet    Burgen, Schlösser und andere alte Gemäuer    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet

      

20.07.16: Die Zeche Bonifacius in Essen
Ein Zechengelände mit erhaltenen Förderanlagen und vorbildlicher Sanierung – das ist das, was viele Ausflügler und Touristen im Ruhrgebiet interessieren und wünschen. Ein schönes Beispiel dafür ist die Zeche Bonifacius in Essen, die ganz im Osten der Großstadt unweit des Landschaftsparks Mechtenberg liegt.

Auf dem Gelände lassen sich von außen die alte Lohnhalle, Kaue und andere Anlagen anschauen. Genutzt werden sie u.a. von einem Hotel und einem Restaurant. Sie haben eine beeindruckende und einzigartige Architektur. Überragt wird die Anlage vom roten Stahl-Fördergerüst, das eine Landmarke für die Umgebung darstellt. Die Zeche und zwei umliegende Bergehalden werden in der neusten Doku näher vorgestellt und regen zu einem Besuch an.

 Radfahren und Wandern Radfahren und Wandern Radfahren und Wandern

Aktuell
► Zeche Bonifacius in Essen.

Anreise, Navigation, GPS & Co. in den Dokumentationen
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Und auch die Nennung der Bushaltestelle VOR dem eigentlichen Ziel bekommt ihre Bewandtnis.
Anreise zu den beschriebenen Zielen

13.07.16: Die Römer-Lippe-Route von Lünen nach Haltern
Wunderschöne Fluss-Landschaften Nordrhein-Westfalens werden kombiniert mit der Geschichte der Römer. Und so führt der Radfernweg vom Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald bei Detmold entlang der Lippe bis zur alten Römerstadt Xanten am Rhein. Vorgestellt wird in gewohnter Art und Weise eine ruhige Tour von Lünen bis Haltern. Es geht auf 44 km Länge entlang der Ufer von Kanälen, durch viele Wiesen und Felder und auf Nebenwegen oder auf zu Straßen separierten Radwegen durch das nördliche Ruhrgebiet. Die Dokumentation dient auch als Inhaltsverzeichnis für beschriebene Standorte in der Nähe der Route.

 Radfahren und Wandern

Aktuell
► Die Römer-Lippe-Route – ein Thema-Radweg im nördlichen Ruhrgebiet.

07.07.16: Halde Louise in Dortmund
Nach einigen neuen Exemplaren "zum Anfassen" wird auf der Themenseite über die Halden im Ruhrgebiet wieder ein Standort beschrieben, der heute nicht mehr vorhanden ist. Mithilfe interaktiver historischer Luftbild-Aufnahmen wird die alte Situation zum Zeitpunkt der bestehenden Halde rekonstruiert. Das Beispiel führt in den Dortmunder Stadtteil Hombruch, in dem sich die Halde der Zeche Louise befunden hat. Sie lag mittig zwischen zwei Schächten dieses Bergwerks.

 Halden

?!Wussten Sie eigentlich, dass sich schon die alten Römer im Bereich des Ruhrgebiets wohlgefühlt haben? ► Zur Doku

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 23.07.2016

News-Archiv   News-Archiv     News-Archiv   News-Archiv   News-Archiv   News-Archiv

(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr