Graue Häuserschluchten, Smogalarm, rostige Industrieruinen, überfüllte Autobahnknotenpunkte? Einst geprägt von Kohle und Stahl, ist das Ruhrgebiet im Herzen Nordrhein-Westfalens heute eine lebenswerte Kulturregion. Sie bietet eindrucksvolle Industriedenkmäler, Museen, Parks und rekultivierte Halden – so viele Freizeitziele, die in einem Jahresurlaub und an allen Wochenenden nicht abzuklappern sind.

Kommen Sie mit und begleiten Sie mich auf meinen Touren durch das Ruhrgebiet. Ich bereise ausgesuchte Orte und stelle diese in ausführlichen Dokumentationen vor. Sie sind verständlich erläutert und mit vielen Fotos, Grafiken und Karten illustriert. Ergänzt sind sie um ausführliche Anfahrtsbeschreibungen und nützliche Links, damit Sie bei Interesse den Besuch oder das Erlebnis einfach nachmachen können. Wählen Sie dazu bitte einfach eine der folgenden Rubriken aus.

   

Rad-, Wander- und Themawege im Revier    Zechen, Industrie und Infrastruktur    Museen, Ausstellungen, Zoos    Kunst, Landmarken und Aussichtspunkte

Themenseite Halden im Ruhrgebiet    Burgen, Schlösser und andere alte Gemäuer    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet

 

08.12.2019: Alternativer RuhrtalRadweg bei Altendorf (Ruhr)
Der RuhrtalRadweg begleitet bekanntlich die Ruhr von der Quelle bis zur Mündung und ist einer der beliebtesten Flussradwege in Deutschland. Schon lange ist er auf diesen Internetseiten ein Thema und wird immer wieder in seiner Dokumentation überarbeitet.

Zwischen Dahlhausen und Essen besteht die etwas unbekanntere Möglichkeit einer Alternativroute. Sie dient im Hochwasserfalle der Umfahrung, führt aber auch auf ruhiger Route und teilweise alten Bahntrassen vorbei am alten Bahnhof Altendorf (heute Burgaltendorf), einem Stollenmundloch und einem Wildgehege. Die Alternative und die kleinen Routenpunkte am Wegesrand werden ab jetzt im Beitrag vorgestellt. Außerdem ist der Beitrag ausgestattet mit Tipps für weitere geeignete Karten, die auf einer Radtour genutzt werden können.

Bitte benutzen Sie folgende Links oder den Direktlink für den Weg zum Artikel:

Industriekultur Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Dürfen wir wieder mit einem gepuderten Gipfel auf Halde Rheinelbe rechnen?

Anreise, Navigation und GPS, Tipps zur Tageswanderung & Co
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Enthalten sind auch persönliche Tipps für eine Tageswanderung und eine Packliste für den Rucksack.

Anreise ins Ruhrgebiet

Es zwitschert vonne Halden: Keine neue Haldendoku oder Mitteilung dieser Internetseite verpassen, jeden Mittwoch das #Bergfest mitfeiern – und vieles anderes mehr zum Ruhrgebiet lesen

Twitter

02.12.2019: Die Schurenbachhalde in Essen
Die Halde am Schurenbach im Norden der Großstadt Essen ist eine der bekanntesten Halden im Ruhrgebiet. Sie bietet eine sehr gute Aussicht in die Umgebung und auf ihrem großen, unbewachsenen Gipfel mit der "Bramme für das Ruhrgebiet", einer aufrecht stehenden Stahlbramme, sogar eine Landmarke. Zu Fuß oder mit dem Rad lässt sich der Besuch gut kombinieren mit dem nahen Nordsternpark. Seitdem die Halde 2010 auf diesen Internetseiten beschrieben wird, zeigen die Fotos des Beitrags trotz mehrerer Besuche nur schlechtes Wetter. Praktisch nie hat die Landmarke einen Schatten geworfen, wenn ich oben war. Nach einem Besuch bei Sonne im Herbst dieses Jahres ist dies nun anders. Der Beitrag ist überarbeitet und mit einigen neuen Fotos ausgestattet.

Halden Direkt zur Doku

Aktuell
► Auf einem der zahlreichen Weihnachtsmärkte im Revier.

27.11.2019: Arbeitersiedlung Salzsieder-Gademen in Unna
Schon viele Arbeitersiedlungen werden auf diesen Internetseiten beschrieben. Die bekanntesten sind die Margarethenhöhe in Essen oder die Siedlung Eisenheim in Oberhausen. Zumeist sind dies nahezu in sich geschlossene kleine Ortsteile mit uniformen Häusern. Doch es gibt auch Varianten davon. Im Bereich der alten Saline Königsborn in Unna findet man eine ganz besondere Form der Siedlung: die sogenannte Gademenreihe, die Siedlung der Arbeiter in der Saline von 1780. Gademen oder Gaden sind ganz kleine Häuschen mit der Breite eines Raumes. Hier bilden sie eine Art Reihenhaussiedlung aus mehreren dieser kleinen Fachwerkhäuser nebeneinander. Die bis heute erhaltene Siedlung ist nun Teil des Beitrags zur Saline und zum Kurpark Königsborn in Unna.

Industriekultur Direkt zur Doku

Weitere neue oder veränderte Beiträge der letzten 30 Tage:
► Halden der Zeche Königin Elisabeth► Zum Beitrag
► Doppel-Wassertürme in Herten ► Zum Beitrag
► Bahntrassenradweg auf der Nordsternbahn ► Zum Beitrag

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 08.12.2019

News-Archiv   Anreise und GPS     Halden-Twitter     Links  Impressum   Datenschutz   Kontakt

(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr