Navigation Impressum und Kontakt Halden Hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen! Links

Wo früher malocht wurde – Zechen- und Industriegelände

Und Infrastruktur vom Bahnbetriebswerk bis Kläranlage für Grubenwasser

Bergbau und Industrie sind aus dem Ruhrgebiet verschwunden – und kaum etwas erinnert an diese Zeit? Ganz falsch! Diese Rubrik versteht sich als interaktiver, kleiner und kostenloser Themen-Reiseführer und hilft dabei, eine kleine, aber wachsende Übersicht über lohnenswerte Ziele mit industriekulturellem Hintergrund zwischen Moers und Hamm, Haltern und Hagen zu bekommen. Themen sind ausgesuchte Zechengelände, besondere Industrieareale und auch die Infrastruktur, die so typisch für das Ruhrgebiet ist und ein wesentlicher Faktor für die industrielle Entwicklung war. Die Dokumentationen zeigen, was heute noch zu sehen ist und was aus den Anlagen geworden ist.

Mancherorts sind sie als Denkmal erhalten, Hallen haben eine neue Nutzung bekommen oder das Gelände wurde völlig neu überbaut. Bahntrassen wurden stillgelegt und zu Radwegen. Kläranlagen wurden zum Goldfischbecken, Faultürme zum Klangkunstwerk, Wassertürme zu Museen. Nicht zu glauben? Überzeugen Sie sich selbst.

 

    Inhaltsverzeichnisse und Karte


Zechen- und Industriegelände

A
AGORA-Kulturzentrum
Akademie Mont-Cenis
Almaring

B
Birschel-Mühle
Bochumer Verein

C
Consol-Park

D
Deilbachhammer
Deilbachtal, Kulturland.

E
Eisenhammer → Deilbachh.
Erin-Park

F
Flottmann-Hallen

G
Gasometer Oberhausen
Gutehoffnungshütte

H
Henrichshütte Hattingen
Halden im Ruhrgebiet →
Himmelmannpark
Horster Mühle
Hüttenwerk Meiderich

K
• Kleinzeche Egbert
Kokerei Hansa
Kokerei Neu-Iserlohn
Kokerei Zollverein
Kulturrevier Radbod
Kunstwald Teutoburgia
Kupferhammer

L
Landschaftspark Hoheward
Landschaftspark Duisbg.-Nord
Lindenbrauerei
Lippepark Hamm
Lüntec (Minister Achenbach)

M
Maximilianpark Hamm
Motodrom Gelsenkirchen
Mühlenhof Breckerfeld
Muttental

N
Neue Mitte Oberhausen
Nordsternpark

O
OLGA-Park
Ostpol

P
PHOENIX See
Phoenix Ost
Phoenix West
Prosper-Park

R
RheinPark Duisburg

S
Saline Königsborn
Schalker Verein (Werk)
SkulpturenPark Flottmann
Spinnerei Herding
St. Antony-Hütte

T
Technologiezentrum Lüntec
TechnoPark Kamen
Thier-Brauerei
Tongrube Leßmöllmann

W
Westpark Bochum
Wetterkamin Buchholz
Wetterkamin Victoria

Z
Zeche Adolf von Hansemann
Zeche Alte Haase
Zeche Bonifacius NEU
Zeche Brockhs. Tiefbau
Zeche Carl Funke
Zeche Consolidation

Zeche Egbert
Zeche Elisabethenglück
Zeche Erin
Zeche Ewald
Zeche Frohe Ansicht
Zeche Gneisenau
Zeche Hannover
Zeche Hasenwinkel
Zeche Holland
Zeche Ickern
Zeche Julius Philipp
Zeche Königsborn
Zeche Louisenglück
Zeche Maximilian
Zeche Mont-Cenis
Zeche Nachtigall
Zeche Neu-Iserlohn
Zeche Nordstern
Zeche Radbod
Zeche Theresia
Zeche Vondern
Zeche Victoria
Zeche Westfalen
Zeche Zollern II / IV
Zeche Zollverein

Infrastruktur für Bevölkerung und Betriebe

A
Alte Fahrt
• Arbeitersiedlung → Siedlung

B
Betriebswerk Bismarck
Betriebswerk Dahlhausen
Buckelbrücke

D
Datteln-Hamm-Kanal
Dortmund-Ems-Kanal
Drachenbrücke
Dreieck-Siedlung

E
Erzbahn

G
Grimberger Sichel
Gruben- u. Feldbahn-Museum

H
H-Bahn21 (TU Dortmd.)
Hardenstein (Fähre)
Harpener Teiche
Hasper Talsperre
Hochfelder Eisenbahnbrücke
Hundebrücke

I
Innenhafen Duisburg

K
Karl-Lehr-Brücke
Kläranlage Bernemündung
Kläranlage Läppkes Mühlenb.

L
Lanstroper Ei (Wasserturm)

M
Marina Rünthe
Matenatunnel
Mintarder Brücke

Möhnesee
Müngstener Brücke
Muttenthalbahn

N
Nahverkehrsmuseum Dortmd.

O
Oberbürgerm.-Lehr-Brücke
Oesetalbahn

P
Pfeilerbrücke
Preußenhafen

R
Rangierbahnhof Frintrop
Rehberger Brücke
Rhein-Herne-Kanal
Ringlokschuppen
Ripshorstbrücke / -Steg

Rohrmeisterei
Ruhr-Universität
Ruhrtalfähre
Ruhr-Viadukt Herdecke
Ruhr-Viadukt Witten
Ruhrwehr

S
Schiffshebewerk Henrichenbg.
Schwanentorbrücke
Schwimmbrücke Dahlh.
Schwimmbrücke Holtey
Slinky Springs to Fame
Siedlungen
    - Burg, Die→Steinhalde
    - Eisenheim
    - Klapheckenhof
    - Margarethenhöhe
    - Röderschacht, Am
    - Steinhalde, An der
    - Teutoburgia
Stadthafen Mülheim
Stichkanal Herne

T
Techn. Universität Dortmund

U
Ümminger See

W
Wasserbahnhof
Wassertürme
    - Wasserturm Broich
    - Wasserturm Grevel
    - Wassertürme Hamm
    - Wasserturm Hochfeld
    - Wasserturm Styrum
Werner TeicheHarpener T.
Westfriedhof Unna

Z
• Zechensiedlung → Siedlungen

Die folgende interaktive Übersichtskarte zeigt die hier vorgestellten Orte. Sie können die Karte zoomen (auch mit Mausrad) und auf die Marker klicken. Die Zechen- und Industriegelände sind mit schwarzen Stecknadeln, die Infrastruktur-Einrichtungen mit blauen dargestellt.

 

 

Alte Fahrt

Nach der Umlegung des Dortmund-Ems-Kanals auf einer Länge von ca. 8 Kilometern wurde die ursprüngliche Linienführung durch die Stadt zur sogenannten Alten Fahrt. Heute ist der Kanal hier größtenteils nicht mehr existent, wohl aber die eindrucksvollen Brücken über Lippe und Stever, die von einem Radweg zum Teil im alten Trog des Kanals durchfahren werden können.

Mehr über die Alte Fahrt

     
 

Bahnbetriebswerk Bismarck

Ehemaliges Eisenbahnbetriebswerk mit Ausbesserungswerkstatt u.a. für schwere Dampfloks und Großdieselloks. Das Gelände mit Drehscheibe, Lokschuppen und Hallen ist heute zu besichtigen.

Mehr über das Bahnbetriebswerk Bismarck

 

Bahnbetriebswerk Dahlhsn.

Eisenbahnmuseum Bochumhier entstehen Kosten

Das größte private Eisenbahnmuseum in Deutschland an der Ruhr auf dem Gelände des alten Bahnbetriebswerks Dahlhausen mit Ringlokschuppen, Drehscheibe und mehreren Ausstellungshallen.

Mehr über das Eisenbahnmuseum Bochum

 
 

Birschel-Mühle

Alte Mühle an der Ruhr am Rande der Innenstadt zum Mahlen von Getreide. Heute Kraftwerk für Strom aus Wasserkraft und Gastronomie in den historischen Gebäuden.

Mehr über den RuhrtalRadweg (mit Birschel-Mühle)

 

Eisenbahnmuseum Bochum

► Eisenbahnmuseum Bochum.

 
 

Bochumer Verein

Westpark, Jahrhunderthalle

Großer Park auf dem ehemaligen Gelände der Krupp-Stahl AG mit Relikten, Gebäuden und Fundamenten der alten Industrieepoche. In der Mitte steht das Veranstaltungszentrum Jahrhunderthalle.

Mehr über den Westpark und die Jahrhunderthalle Bochum

 

Buckelbrücke

Technisch und architektonisch interessante Fußgängerbrücke über den Innenhafen: Erste höhenverstellbare Hängebrücke der Welt, die bei Passieren eines Schiffes einen Buckel machen kann.

Mehr über die Buckelbrücke

 
 

Datteln-Hamm-Kanal

Gewässer im Ruhrgebiet: Kanal zwischen Datteln und Hamm im Östlichen Ruhrgebiet. Folgende Artikel befinden sich hier:

Beversee  
Marina Rünthe  
Preußenhafen  
Radbodsee  
 

Deilbachhammer

Einzig erhaltener Eisenhammer Essens am Originalstandort im Tal des Deilbachs und Außenstelle des Ruhr-Museums. Freigelände auf einem Spaziergang im lohnenswerten Deilbachtal zu besichtigen.

Mehr über die Kulturlandschaft Deilbachtal

 
 

Deilbachtal, Kulturlandschaft

Seitental der Ruhr mit historischen Manufakturen von der Zeche über den Kupferhammer bis zum Eisenhammer. Erschlossen mit anderen Zielen über einen schönen Spaziergang. Die Dokumentation vereinigt die folgenden Ziele:

Deilbachhammer Wetterkamin Victoria
Hundebrücke Zeche Victoria
Kupferhammer  

Mehr über die Kulturlandschaft Deilbachtal

 

Kupferhammer im Deilbachtal

► Kupferhammer im Deilbachtal.

 
 

Dortmund-Ems-Kanal

Gewässer im Ruhrgebiet: Kanal zwischen Dortmund und der Nordsee. Folgende Artikel befinden sich hier:

Radroute DEK (Artikel)  
Schleusenpark Waltrop  
 

Dortmunder Hafen

Südliches Ende des Dortmund-Ems-Kanals von der Nordsee und großer Verladehafen. Ausgangspunkt von touristischen Fahrten auf dem Wasser.

Mehr über die Radroute Dortmund-Ems-Kanal (mit Hafen)

 
 

Drachenbrücke

Eindrucksvolle skulpturale Brücke vom Stadtteilpark Hochlarmark auf die benachbarte Bergehalde Hoheward in Form eines Drachens mit Kopf und Knochen.

Mehr über den Landschaftspark Hoheward (mit Drachenbrücke)

 

Dreieck-Siedlung

Arbeitersiedlung in Hochlarmark, die ihre Besonderheit erst aus der Luft offenbart: Die Häuser und Straßen bilden ein großes Dreieck unmittelbar neben dem Stadtteilpark samt Förderturm.

Mehr über die Dreieck-Siedung und den Stadtteilpark Hochlarmark

 
 

Duisburg-Hochfelder Brücke

Markante Stahlfachwerk-Eisenbahnbrücke über den Rhein von Hochfeld nach Rheinhausen, die heute das vierte Bauwerk an dieser Stelle darstellt.

Mehr über die vierte Duisburg-Hochfelder Eisenbahnbrücke

 

 

 
 

► Erzbahntrasse auf der Pfeilerbrücke.

 

Erzbahntrasse

Zehn Kilometer langer Erlebnis-Radweg von Bochum nach Gelsenkirchen auf alter Güterbahn mit eindrucksvollen Brücken und gutem Anschluss an viele sehenswerte Ziele in der Region.

Mehr über den Radweg auf der Erzbahntrasse

 
 

Flottmann-Hallen und

SkulpturenPark Flottmann

Die Fabrikationshallen des Bergbauzulieferers Flottmann in Herne sind interessante Bauwerke, die heute ein Veranstaltungszentrum beherbergen. Es grenzt der SkulpturenPark an.

Mehr über die Flottmann-Hallen und den SkulpturenPark

 

Früher Bergbau im Muttental

Schöner Thema-Wanderweg mit 30 Stationen zu Bergbau-Stätten wie Kleinzechen, Stollenmundlöchern, Verladungen, Göpel und Bergehalden in idyllischer Lage an Muttenbach und Ruhr.

Mehr über den Bergbauwanderweg im Muttental

 
 

Früher Bergbau am Ebberg

Überreste des frühen Bergbaus in Form der zerstrittenen Kleinzechen Louisenglück und Glücksfortgang. Zu sehen sind Pingen, Schachthalden und der alte Kohlenabfuhrweg ins Ruhrtal.

Mehr über den Bergbau am Ebberg

 

Zum Artikel über die Ruine Hardenstein

► Schacht Margarethe am Bergbauwanderweg im Muttental

 
 

Grimberger Sichel

ZOOM-Brücke

Atemberaubende Brückenkonstruktion am Ende der Erzbahntrasse über den Rhein-Herne-Kanal, die den Gesetzen der Physik zu trotzen scheint.

Zur Grimberger Sichel im Artikel über die Erzbahntrasse

 

Gutehoffnungshütte

Neue Mitte Oberhausen

Berühmtes Einkaufszentrum als Kernpunkt der Neubebauung des Geländes der ehemaligen Gutehoffnungshütte. Ein ausgedehnter Komplex zum Shoppen und Schlemmen.

Mehr über die Neue Mitte Oberhausen

 
 

► CentrO in der Neuen Mitte Oberhausen.

 

Gasometer Oberhausenhier entstehen Kosten

Berühmter Großer Gasometer als eines der wenigen Relikte der Industrie, einmalige Ausstellungshalle und guter Aussichtspunkt über die Neue Mitte Oberhausens.

Mehr über die Neue Mitte Oberhausen

 
 

Harpener Teiche

Milch und Honig sind es nicht, die die auch Werner Teiche genannten Gewässer trüben, sondern Grubenwasser der Zeche Robert-Müser – ein Beispiel für die Ewigkeitskosten des Bergbaus.

Mehr über den Bergbau am Harpener Bach

 

Hasper Talsperre

Versteckt gelegene Talsperre mit Stausee des Hasper Bachs bei Hagen zur Trinkwassergewinnung mit Möglichkeit zur idyllischen Umrundung zu Fuß, mit dem Fahrrad oder joggend.

Mehr über die Hasper Talsperre

 
 

H-Bahn21 der TU Dortmund

Die technisch interessante Einschienen-Hängebahn, genannt H-Bahn, die zwei Campus der Technischen Universität und den Ortsteil Eichlinghofen mit dem Technologiezentrum verbindet.

Mehr über die H-Bahn der TU Dortmund

 

Himmelmannpark

Naherholungsgebiet auf dem Gelände einer alten Papierfabrik direkt am Ruhrufer. Besondere Sehenswürdigkeiten sind der große Trichter und das Kettenschmiedemuseum.

Mehr über den Himmelmannpark und den Fröndenberger Trichter

 
 

Henrichshütte

► LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen.

 

Henrichshütte

LWL-Industriemuseum

Einzigartiges Freilichtmuseum mit Erlebnispfaden durch das alte Hüttenwerk, in die Möllerbunker bis auf die Aussichtsplattform auf dem Hochofen 3 mit Panoramablick auf Hattingen und das Ruhrtal.

Mehr über die Henrichshütte

 
 

Horster Mühle

Altes, inzwischen wieder aktives Elektrizitätswerk und ehemalige Karbidfabrik an der Schleuse Horst an der Ruhr. Von weitem sichtbar ist der große Schornstein.

Mehr über den RuhrtalRadweg (mit Horster Mühle)

 

Hundebrücke

Historische Brücke über Deilbach und Prinz-Wilhelm-Bahn (heute S9) als Verbindung zwischen Steinbruch und Bahnverladung. Sie wird in der Doku zum Deilbachtal beschrieben.

Mehr über die Kulturlandschaft Deilbachtal

 
 

Landschaftspark Nord

► Aussicht vom Hochofen auf den Landschaftspark Duisburg-Nord.
 

Hüttenwerk Meiderich

Landschaftspark Nord

Ehemaliges Hüttenwerk, das heute in einen eindrucksvollen öffentlichen Park integriert ist. Höhepunkt ist der Aufstieg auf den Hochofen, der nachts farbig illuminiert ist.

Mehr über den Landschaftspark

 
 

Innenhafen Duisburg

Als Land Art erhaltene Bauteile eines Lagergebäudes mit Treppentürmen, Aufzugsschächten oder Betonträgern zur Erinnerung an den einstigen Getreideumschlagplatz in Duisburg.

Mehr über den Garten der Erinnerung

 

Garten der Erinnerung

► Garten der Erinnerung am Duisburger Innenhafen.

 
 

Karl-Lehr-Brücke

(Oberbürgermeister-Lehr-Br.)

Straßenbrücke über die Ruhr und den Binnenhafen in Duisburg. Ihre Besonderheit ist die Wiederverwendung eines Bauteils aus der bekannten Hohenzollernbrücke in Köln.

Mehr über den RuhrtalRadweg (mit Brücke)

 

Kläranlage Bernemündung

BernePark

Vom Rundklärbecken zum Blumenbeet und Fischteich: Aus der alten Kläranlage Bernemündung ist eine spezielle und schöne Grünanlage mit Gastronomie geworden – das gibt es nur im Ruhrgebiet.

Mehr über den BernePark

 
 

Kläranlage Läppkes Mühlenb.

Emscher-Klärpark

Ehemalige Kläranlage Läppkes Mühlenbach wird zum Park: Das Rundklärbecken zum Seerosen- und Goldfischteich und der nun begehbare Faulturm zum Kunstwerk mit besonderer Akustik.

Mehr über den Emscher-Klärpark im Artikel über Haus Ripshorst

 

Kokerei Alma

Almaring

Versteckt gelegene ehemalige Autorennstrecke auf dem Gelände der Kokerei Alma, die an Wochenenden Motorsportfreunde anlockte. Noch heute lassen sich Spuren entdecken.

Mehr über den Almaring

 
 

Kokerei Hansahier entstehen Kosten

Einmaliges Industriemuseum auf dem Gelände der in den 1920er Jahren errichteten Großkokerei Hansa. Gezeigt wird der Prozess der Verkokung, Leben und Arbeiten in und mit der Kokerei.

Mehr über die Kokerei Hansa

 

 

Kokerei Hansa Dortmund

► Weiße Seite der Kokerei Hansa.

 
 

Kokerei Neu-Iserlohn

Verträumte Ruinen, von Efeu überwuchert lassen sich in einem vergessenen Gelände am Stadtrand anschauen. Die Natur hat sich den Ort zurückerobert und der Mensch wird an die Maya erinnert.

Mehr über die Zeche und Kokerei Neu-Iserlohn

 

Kokerei Zollverein

Eindrucksvolles und besonders sehenswertes Kokereigelände als Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Zollverein, gelegen unmittelbar neben der bekannten Zeche. Mit Riesenrad und Schwimmbecken.

Mehr über die Zeche und Kokerei Zollverein

 
 

Kokerei Zollverein

► Kokerei Zollverein.

 

König-Ludwig-Trasse

Kurzer Thema-Radweg auf der alten Güterbahn der Zeche König Ludwig zum Verladehafen am Rhein-Herne-Kanal. Besucht werden die Pechhalle, Bergehalden und ein Käsespieß im Herner Meer.

Mehr über die König-Ludwig-Trasse

 
 

Kupferhammer (Essen)

Historische Kupfer-Verarbeitung mit Wurzeln ins 16. Jahrhundert, die dem Stadtteil Kupferdreh den Namen gibt. Das Freigelände mit schönen erhaltenen Gebäuden lässt sich besichtigen.

Mehr über die Kulturlandschaft Deilbachtal

     
 

Lanstroper Ei

(Wasserturm Grevel)

Weithin sichtbarer Turm mit charakteristischem eiförmigem Behälter auf einer Anhöhe bei Grevel. Er diente der Wasserversorgung und ist ein liebgewordenes Wahrzeichen und Denkmal geworden.

Mehr über den Dortmunder Nordosten (mit "Lanstroper Ei")

 

Lindenbrauerei

Großes Brauereigelände am Rande der Innenstadt und heute Gastronomie, Bildungs- und Kulturzentrum mit dem Zentrum für internationale Lichtkunst in den tiefen Kellern.

Mehr über das Lichtkunstzentrum und die Lindenbrauerei Unna

 
 

Lippepark

Freizeit- und Sportanlage auf dem ehemaligen Gelände des Schacht Franz des Bergwerks Ost mit Spielplätzen, weiten Wiesen und Aussichtshügeln.

Mehr über den Lippepark

     
 

Marina Rünthe

Größter Yachthafen des Landes im ehemaligen Verladehafen der Zeche Werne. Er ist ganzjährig geöffnet und ermöglicht Spaziergänge am Kanal mit Blick auf die großen und kleinen Boote.

Mehr über die Marina Rünthe

 

Marina Rünthe

► Die Marina am Datteln-Hamm-Kanal in Rünthe.

 
 

Matena-Tunnel

Ehemaliger Straßentunnel unter dem Stahlwerk von Thyssen-Krupp als wiederkehrende Kulisse in Schimanski-Filmen mit ganz speziellem Charme und beinahe romantischer Baufälligkeit.

Mehr über den Matena-Tunnel (mit Innenaufnahmen)

 

Mintarder Brücke

Ruhrbrücke der Autobahn A52 bei Mintard mit einer Länge von fast 2 Kilometern. Durch die Lage auf 18 Pfeilern prägt sie das Ortsbild des kleinen Dorfes. Sie ist Teil der Doku zum RuhrtalRadweg.

Mehr über den RuhrtalRadweg (Abschnitt Essen-Duisburg)

 
 

Möhnesee

Stausee zur Sicherung der Versorgung des Ruhrgebiets mit Trinkwasser. Im 2. Weltkrieg Angriffsziel der Alliierten mit Zerstörung der Talsperre und Auslösen einer riesigen Flutwelle.

Mehr über den Möhnesee

 

Müngstener Brücke

Die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands über der Wupper zwischen Remscheid und Solingen. In einer Höhe von ca. 107 Metern führt die Trasse der S-Bahn 7 über einen Parabelbogen.

Mehr über die Müngstener Brücke

 
 

MüGa-Park

Grünanlage als Folge der Landesgartenschau 1992 auf altem Bahngelände direkt an der Ruhr. Besonders bekannt sind der Ringlokschuppen, die Camera Obscura und Schloss Broich.

Mehr über den MüGa-Park

 

Mühlenhof Breckerfeld

Privates kleines Freilichtmuseum um eine aus Ostdeutschland versetzte Bockwindmühle und Speicherhäusern. Teil davon ist ein Krämerladen mit selbstgemachten Produkten und ein Café.

Mehr über den Mühlenhof in Breckerfeld

 
 

Muttenthalbahnhier entstehen Kosten

Ganz besonderer Pendelverkehr mit dem Feldbahnzug zwischen Parkplatz, dem Gruben- und Feldbahnmuseum Theresia und der Zeche Nachtigall auf 1,2 km langer Schmalspur.

Mehr über das Feldbahnmuseum Theresia (mit Muttenthalbahn)

     
 

Nahverkehrsmuseum

Mooskamp

Die alten Straßenbahnen Dortmunds lassen sich in dem liebevoll gepflegten Museum im Mooskamp besichtigen und auf der alten Güterbahn in Fahrt zur Kokerei Hansa erleben.

Mehr über das Nahverkehrsmuseum im Mooskamp

     
 

Oesetalbahn

Radweg Menden-Hemer

Auf der alten Oesetalbahn als Teil der Bahnstrecke Menden-Iserlohn verläuft der Radweg zwischen Menden und Hemer. An seinem Wegesrand sind mit Kilometertafeln und Bahnsteigen noch einige Relikte der Eisenbahnzeit zu entdecken. An seinem Ende lassen sich das Felsenmeer oder die ehemalige, mit der Strecke eng verbundene Militärkaserne besichtigen.

Mehr über den Radweg auf der Oesetalbahn Menden-Hemer

     
 

Phoenix Ost

Vom Stahlwerk zum See: Auf dem Areal der Hermannshütte entstand in den 2000er Jahren der PHOENIX See mit breitem Angebot für Sport- und Freizeitaktivitäten.

Mehr über den PHOENIX See (Phoenix Ost)

 

Phoenix West

Eindrucksvolles Hochofenwerk im Westen von Hörde, das im Gegensatz zum östlichen Areal zum Teil erhalten ist und als imposantes Denkmal dient.

Vorgestellt werden Hochofen, Skywalk, Halle und Schlackenhalden.
Mehr über das Gelände Phoenix West

 
 

► Hochofenwerk Phoenix West in Hörde.

 

Pfeilerbrücke (Brücke Nr. 9)

Größtes Brückenbauwerk der Erzbahn, auf dem heute der Erlebnis-Radweg verläuft. Er ruht auf 21 Feldern mit Gussstahl-Fachwerkträgern.

Zur Pfeilerbrücke im Artikel über die Erzbahntrasse

 
 

Preußenhafen

Kleiner Yachthafen im ehemaligen Verladehafen der Zechen Gneisenau und Preußen. Besondere Sehenswürdigkeit ist der alte Hafenkran. Es besteht gute Anbindung an den Seepark Lünen.

Mehr über den Preußenhafen der Zechen Gneisenau und Preußen

 

 

 
 

Rangierbahnhof Frintrop

Gleispark Frintrop

Ehemaliger Sammelbahnhof und heute ausgedehnter Park mit verschiedenen Brachestadien der Bäume. Im Westen durch die architektonisch interessante Brücke Ripshorster Straße überquert.

Mehr über den Gleispark Frintrop

 

Ripshorstbrücke /

Ripshorststeg

Fußgängerbrücke in einem geschwungenen rechten Winkel über den Rhein-Herne-Kanal in der Nähe des Hauses Ripshorst als Verbindung zwischen Gehölzgarten und Burg Vondern.

Mehr über die Umgebung von Haus Ripshorst

 
 

Ringlokschuppen

Veranstaltungsort auf dem Gelände eines alten Lokschuppens im heutigen MüGa-Park. Anstelle der im Weltrkieg zerstörten Drehscheibe befindet sich hier eine Bühne.

Mehr über den MüGa-Park

 

Rheinischer Esel

Von Dortmund nach Bochum führt der Radweg auf der alten Bahnstrecke "Rheinischer Esel" am Nordrand des Ardeys. Viele alte Haltepunkte, Bahnübergänge und andere Relikte sind zu sehen.

Mehr über den Radweg Rheinischer Esel

 
 

Rhein-Herne-Kanal

Gewässer im Ruhrgebiet: Kanal zwischen Datteln und Duisburg. Folgende Artikel befinden sich hier:

Gehölzgarten Ripshorst Nordsternpark
Herner Meer / Reemrenreh Schleusenpark Waltrop
Neue Mitte Oberhausen Slinky-Springs-Brücke (Artik.)
  Wilde Insel
     
 

RheinPark Duisburg

Weiläufiger Park auf Gelände ehemaliger Schwerindustrie als erster Zugang zum Fluss seit Jahrzehnten. Erhalten sind einige Betonbunker und ein Wasserturm als interessante Kulisse.

Mehr über den RheinPark Duisburg-Hochfeld

 

Rohrmeisterei

Imposantes Gebäude der alten Pumpstation zur Wasserversorgung der Stadt Dortmund, 1924 geschlossen und heute als Kulturzentrum und Senfmühle genutzt. Angrenzend befindet sich ein Park.

Mehr über das Kulturzentrum Rohrmeisterei Schwerte

 
 

Ruhr-Universität Bochum

Die RUB ist die erste Neugründung einer Universität in der Bundesrepublik. Neben dem Campus lohnt der Besuch des Botanischen Gartens mit dem Chinesischen Wassergarten.

Zur Ruhr-Universität im Artikel über den Bergbauwanderweg

 

Ruhr-Viadukt (Herdecke)

Unweit des Bahnhofs Herdecke überquert die Rheinische Bahn mittels eines beeindruckenden 300 m langen Viadukts die Ruhr in einer Höhe von 12 m unweit ihrer Einmündung in den Harkortsee.

Mehr über den Harkortsee (mit Ruhr-Viadukt)

 
 

Ruhr-Viadukt (Witten)

Eisenbahnviadukt von 1916 mit 20 mit Sandstein verkleideten Rundbögen und einer Länge von über 700 Metern. Es wird in der Doku über den RuhrtalRadweg vorgestellt.

Mehr über den RuhrtalRadweg (mit Viadukt)

 

Ruhrwehr

Letztes Stauwehr der Ruhr im Bereich des Binnenhafens mit angrenzender Schleuse. Neben der Schiffbarmachung des Flusses dient es dem Hochwasserschutz

Mehr über den RuhrtalRadweg (Abschnitt Essen-Duisburg)

 
 

Saline Königsborn • Kurpark

Vom Aufstieg und Niedergang eines Kurbades: Die Salzgewinnung am Hellweg mit Salinen und Gradierwerken, an die fast nur noch der alte, baumbestandene Kurpark am Kreishaus erinnert.

Mehr über den Kurpark Königsborn

 

Schalker Verein (Hüttenwerk)

Ehemaliges Hüttenwerk unweit der Innenstadt Gelsenkirchens im Wandel. Besonders markant sind die Energiezentrale und der Solarbunker.

Mehr über den Schalker Verein

 
 

Schwanentorbrücke

Eine Hubbrücke der Schwanenstraße von 1950 über den Innenhafen mit vier verklinkerten Hubtürmen samt der charakteristischen Laterne auf dem Dach – sie ist ein Wahrzeichen der Stadt.

Mehr über die Schwanentorbrücke

 

Schwimmbrücke Dahlhausen

Auf Pontons ruhende Straßenbrücke über die Ruhr bei Dahlhausen als Ersatz für ein älteres Bauwerk. Die Pontonbrücke wird in der Doku über den RuhrtalRadweg Teil 2 vorgestellt.

Mehr über den RuhrtalRadweg (mit Schwimmbrücke)

 
 

Schwimmbrücke Holtey

Markante Fußgängerbrücke über die Ruhr bei Essen-Horst mit Pylonen, die auf Pontons liegen. Sie ist das zweite Bauwerk dieser Art hier und wird in der Doku zum RuhrtalRadweg vorgestellt.

Mehr über den RuhrtalRadweg (mit Schwimmbrücke)

 

 

Zum Schiffshebewerk Henrichenburg

► Altes Hebewerk Henrichenburg.

 
 

Schiffshebewerk Henrichenb.

LWL-Industriemuseum hier entstehen Kosten

Das Alte Hebewerk ist das älteste der vier Abstiegsbauwerke zur Überwindung des Höhenunterschieds im Kanal. Es ist Teil des sehenswerten Industriemuseums des Landschaftsverbandes.

Mehr über das Schiffshebewerk Henrichenburg

 

Siedlung Eisenheim

LVR-Museum Eisenheimhier entstehen Kosten

Älteste Arbeitersiedlung des Ruhrgebiets aus der Mitte des 19. Jhd. mit romantischen Ziegelsteinhäusern im Kreuzgrundriss samt schmalen Gassen, Ställen und Gärten.

Mehr über die Siedlung Eisenheim

 
 

Siedlung Klapheckenhof

Die zweitälteste Zechensiedlung im Ruhrgebiet in Heßler. Getrennt durch eine Bergehalde wird sie aufgeteilt in den Klapheckenhof von 1873 und den Grawenhof von 1885.

Mehr über die Siedlung Klapheckenhof und die Halde

 

Siedlung Margarethenhöhe

Schöngelegen, Sonnenblick und Daheim sind die Straßennamen der von Margarethe Krupp gestifteten idyllischen Siedlung im Süden der Stadt, eine der ersten Gartenstädte mit gemütlichem Charakter.

Mehr über die Margarethenhöhe

 
 

Siedlung Am Röderschacht

Sehenswerte Siedlung der Zeche Friedlicher Nachbar von 1880 mit Backsteinhäusern in besonders steiler Hanglage. Sie wird im Artikel zum Bergbauwanderweg Dahlhausen beschrieben.

Mehr über den Bergbauwanderweg Dahlhausen (mit Siedlung)

 

Siedlung An der Steinhalde

Kleine Zechensiedlung aus nur vier Gebäuden mit besonderem Baustil. Im Volksmund wird sie auch "Die Burg" genannt. Auch sie ist Teil des Bergbauwanderwegs Dahlhausen

Mehr über den Bergbauwanderweg Dahlhausen (mit Siedlung)

 
 

Siedlung Teutoburgia

Romantische Zechensiedlung im Stile einer Gartenstadt unweit der alten Zeche Teutoburgia in Börnig. Im Kunstwald sticht das große Fördergerüst hervor.

Mehr über die Siedlung und den Kunstwald Teutoburgia

 

Slinky Springs to Fame

Rehberger Brücke

Eine der spektakulärsten von Oberhausens Brücken, die an das Kinderspielzeug "Slinky Springs" erinnert. Sie quert den Kanal unweit des Schloss Oberhausen.

Mehr über die Slinky-Springs-Brücke

 
 

Standortübungsplatz Apricke

Ein Strukturwandel der anderen Form: Aus einer militärischen Kaserne samt angeschlossenem Standortübungsplatz wurde zunächst eine Landesgartenschau und anschließend der Sauerlandpark Hemer mit Spiel, Sport und Unterhaltung. Auf dem Übungsplatz grasen nun Heckrinder und Dülmener Pferde, die sich von Wanderwegen auf alten Panzerstraßen beobachten lassen.

Ort: Hemer, Märkischer Kreis
Mehr über den Sauerlandpark und den Übungsplatz Apricke

 

 

 
 

Stichkanal Herne

Vom Herner Meer führte bis in die 1940er Jahre der Zweigkanal bis in die Nähe des Schlosses Strünkede. Wegen Bergschäden wurde er mit dem Abraum einer Halde zugeschüttet.

Halde Friedrich der Große  
König-Ludwig-Trasse  

 

 

St. Antony-Hüttehier entstehen Kosten

LVR-Industriemuseum

Romantisches Museum am Ort des Beginns der Eisenindustrie im Revier mit erster archäologischer Ausgrabungsstätte für ehemalige Industrieanlagen überhaupt.

Mehr über die St. Antony-Hütte

 
 

Stadthafen – Ruhrbania

Neue kleine Marina in Innenstadtnähe, im Zuge des Projekts "Ruhrbania" mit dem Ziel entstanden, die Ruhr im Stadtzentrum erlebbar zu machen.

Mehr über den Stadthafen

     
 

TextilWerk Bocholthier entstehen Kosten

An zwei nahe beieinander gelegenen Standorten in Bocholt widmet sich das LWL-Industriemuseum der Herstellung von Textilien. Weberei und Spinnerei bieten einen eindrucksvollen Einblick in die historische Herstellung von Fäden und Stoffen, die harten Arbeitsbedingungen im Takt der Webstühle unter den Sheddächern und Wohnbedingungen der Arbeiter.

Ort: Bocholt, Kreis Borken
Mehr über das TextilWerk Bocholt

 

Thier-Brauerei

Thier-Galerie

Von der Brauerei-Brache in Europas Bierstadt Nr. 1 zur Shopping-Mall: Die Thier-Galerie entstand im Zentrum dort, wo früher das Dortmunder Export der Thier-Brauerei gebraut wurde.

Mehr über die Thier-Galerie

 
 

Tongrube Leßmöllmann

Naturschutzgebiet in ehemaliger tiefer Tongrube der benachbarten Ziegelei Leßmöllmann mit steilen Wänden und einem kleinen Tümpel an der tiefsten Stelle.

Mehr über die Tongrube Leßmöllmann

 

 

 
 

Ümminger See

Ehemaliger Klärteich für Grubenwasser ist der Ümminger See heute ein beliebtes Naherholungsgebiet bei Langendreer mit vielen Möglichkeiten für Spiel und Sport in Wassernähe.

Mehr über den Ümminger See in Bochum

 

 

 

 
 

Wasserbahnhof

Ein Umsteigebahnhof ganz anderer Art ist der Wasserbahnhof auf der Schleuseninsel am Rande der Innenstadt. Hier beginnen die Schiffe der Weißen Flotte auf der Ruhr ihre Fahrt.

Mehr über den Wasserbahnhof

 

Wasserbahnhof Mülheim an der Ruhr

► Der Wasserbahnhof als Startpunkt der Weißen Flotte.

 
 

Wassertürme am Hellweg

Die beiden benachbart stehenden noch aktiven Wassertürme in Hamm sind durch ihre Einmaligkeit und Funktion als weithin sichtbare Landmarken ein Wahrzeichen für die Stadt.

Mehr über die Wassertürme am Hellweg

 

Wasserturm Broich

Camera Obscurahier entstehen Kosten

Historischer Wasserturm auf altem Bahngelände und neben dem Ringlokschuppen eines der wenigen Relikte im MüGa-Park. Neben einem Museum besitzt er eine Camera Obscura im Innern.

Mehr über den MüGa-Park

 
 

Wasserturm Hochfeld

RheinPark Duisburg

Weiläufiger Park auf Gelände ehemaliger Schwerindustrie als erster Zugang zum Fluss seit Jahrzehnten. Erhalten sind einige Betonbunker und ein Wasserturm als interessante Kulisse.

Mehr über den RheinPark Duisburg-Hochfeld

 

Wasserturm Styrumhier entstehen Kosten

Es ist ein romantischer Wasserturm in Styrum, in dem das Museum über viele Themen rund um die Ressource Wasser untergebracht ist. Viele Multimediastationen fördern interaktives Lernen.

Mehr über das Aquarius Wassermuseum

 
 

Wetterkamin Buchholz

Denkmal angewandter Thermodynamik zur Belüftung eines ganzen Bergwerks ist ein schmaler Schornstein mitten in einem Waldstück. Er nutzt geschickt Sogeffekte eines Feuers zur Bewetterung aus.

Mehr über den Wetterkamin Buchholz

 

Wetterkamin Victoria

Stumpf eines Wetterkamins oberhalb der Zeche Victoria im Deilbachtal. Er ist ein lohenswertes Etappenziel während eines Spaziergangs im interessanten Deilbachtal.

Mehr über die Kulturlandschaft Deilbachtal

 
 

Zeche Adolf von Hansemann

Kleines Zechengelände in Mengede mit besonderen historischen Gebäuden wie dem Verwaltungs- und Kauengebäude, Stätte für Ausbildung und dem kleinen Bergbaumuseum Max Rehfeld.

Mehr über die Zeche und Halde Adolf von Hansemann

 

Zeche Alte Haase

Eine der ältesten Zechen im Ruhrgebiet in Sprockhövel mit einem erhaltenem Malakowturm und einer sehenswerten Ausstellung von Bergbau-Werkzeugen und -Maschinen in einem öffentlichen Park.

Mehr über die Zeche Alte Haase und den Park am Malakowturm

 
 

Zeche Bonifacius

Kleine Zechenanlage in Essen mit einigen erhaltenen und in ihrer Bauart sehenswerten Betriebsgebäuden über Tage. Die große Lohnhalle beherbergt u.a. ein Hotel und Restaurant.

Mehr über die Zeche Bonifacius

 

Zeche Bonifacius

► Zeche Bonifacius in Essen.

 
 

Zeche Brockhauser Tiefbau

Ältester von den 14 erhaltenen und zugleich kleinster Malakowturm im Ruhrgebiet in einem kleinen, beschaulichen Seitental der Ruhr bei Bochum-Sundern.

Mehr über den Malakowturm (in Doku über Bergbauw. Baak)

 

Zeche Carl Funke

Markantes Fördergerüst direkt am Ufer des Baldeneysees als größtes sichtbares Relikt der Zeche. In der Nähe lassen sich alte Schienen, Holzplätze und ein Stollenmundloch besichtigen.

Mehr über den Baldeneysee (mit Zeche Carl Funke)

 
 

Zeche Caroline

Thematischer Bergbauwanderweg von 16 km Länge in schöner Landschaft rund um die Gemeinde mit bergbauhistorischen Stätten der Zechen Caroline, Margarethe und Freiberg sowie Gutshäusern.

Mehr über den Bergbaurundweg Holzwickede

 

Zeche Consolidation

Consol-Park

Gelände der ehemaligen Zeche Consolidation mit großer Grünanlage und Industriemuseum im Maschinenhaus von Schacht IX, in dem regelmäßig die alte Dampfmaschine in Betrieb geht.

Mehr über die Zeche Consol, den Consol-Park und die Althalde

 
 

Zeche Consol Gelsenkirchen

► Zeche und Park Consolidation.

 

Zeche Egbert

Kleinzeche Egbert

Letzte Kleinzeche im Ruhrgebiet mit Beginn der Förderung erst in den 1960er Jahren. Erhaltenes kleines Fördergerüst am Waldrand mit weiteren Überresten der 14 jährigen Kohleförderung.

Mehr über die Kleinzeche Egbert

 
 

Zeche Elisabethenglück

Ruinen von Gebäuden der ehemaligen Zeche liegen mitten im Wald und sind verlassen. Bäume wachsen aus den Geschossen, Pilze und Moose in den Fensterhöhlungen.

Mehr über den Bergbauwanderweg Pleßbachweg (mit Zeche)

 

Zeche Erin – Erin-Park

Ein Stück Irland im Revier: Die Zeche Erin geht zurück auf einen irischen Gründer. Heute ist das Gelände eine hügelige, grüne Parkanlage mit einem erhaltenen Förderturm als Landmarke.

Mehr über den Erin-Park

 
 

Zeche Ewald

Drei Generationen von Fördertürmen bilden das Ensemble von Zeche Ewald: Ein Malakowturm, ein Doppelbock und ein weiteres stählernes Fördergerüst.

Mehr über den Landschaftspark Hoheward

 

Erinpark

► Fördergerüst der Zeche im Erin-Park.

 
 

Zeche Frohe Ansicht

Reste des Frühen Bergbaus am Thabrauck zwischen Ardey und Strickherdicke in Form von Pingen, Halden und einem Steinbruch.

Mehr über den frühen Bergbau am Thabrauck

 

Zeche Gneisenau

Rings um das Zechengelände in Derne entstand der Stadtteilpark. Er erstreckt sich um die als Denkmal erhaltenen Fördertürme, darunter den vmtl. ältesten erhaltenen seiner Art im Ruhrgebiet!

Mehr über die Zeche Gneisenau und den Stadtteilpark Derne

 
 

Zeche Grillo

TechnoPark Kamen

Es ist kein Ziel für Freunde der elektronischen Musik, sondern ein Gewerbegebiet rings um die Relikte der Schachtanlage Grillo der Zeche Monopol mit Förderturm und Bergehalde.

Mehr über die Schachtanlage Grillo und die Halde Monopol

 

Zeche Hannover

LWL-Industriemuseum

Mit einem prächtigen Malakowturm wirkt die Zeche in Hordel wie eine Burg. Es beinhaltet ein feines Industriemuseum, das es erlaubt, Turm und Maschinenhalle kostenlos zu besichtigen.

Mehr über das LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

 
 

Zeche Hannover

► Dampfmaschine im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover.

 

Zeche Hasenwinkel

Bergwerk im Bochumer Süden, von dem unter anderem das Maschinenhaus und eine Bergehalde erhalten geblieben sind. Sie ist Teil des Bergbauwanderwegs Dahlhausen.

Mehr über den Bergbauwanderweg Dahlhausen (mit Zeche)

 
 

Zeche Holland

Mit einem Doppel-Malakowturm und einem Stahl-Fördergerüst stehen an zwei Schachtanlagen sogar zwei Denkmäler der alten Zeche. Beide Zechengelände samt Nachfolgenutzung werden in der Dokumentation vorgestellt.

Zeche Holland Schachtanlage I / II
Zeche Holland Schachtanlage III-VI

 

Zeche Ickern

AGORA-Kulturzentrum

Internationales Kulturzentrum mit Spiel- und Sportangeboten in Gebäuden der Zeche Ickern mit einem kleinen Amphitheater in der Bergehalde. Benannt ist es nach den griechischen Märkten.

Mehr über das AGORA-Kulturzentrum und die Halde Ickern

 
 

Zeche Julius Philipp

Beeindruckendes Exemplar eines Malakowturmes als einziges Relikt der Zeche Julius Philipp. Er beherbergt eine Ausstellung zur Medizingeschichte der Ruhr-Universität Bochum.

Mehr über die Zeche Julius Philipp

 

Zeche Königsborn (Ostpol)

Kubistischer Förderturm als Landmarke und Relikt der Zeche Königsborn III / IV. Er ist Kulturzentrum und steht in einer neuen Parkanlage. Nachts leuchten die Yellow Marker.

Mehr über den Förderturm "Ostpol"

 
 

Zeche Maximilian

Maximilianparkhier entstehen Kosten

Großer Spiel- und Freizeitpark als Nachfolger der ersten Landes-Gartenschau 1984 auf dem Gelände der Zeche Maximilian. Besondere Sehenswürdigkeit ist der Gläserne Elefant.

Mehr über den Maximilianpark

 

 

Halden im Ruhrgebiet: Halde Tockhausen

► Colani-Ei von Lünen auf Zeche Minister Achenbach IV.

 
 

Zeche Minister Achenbach

Berühmtes Ufo des Designers Luigi Colani auf dem Förderturm Schacht 4 der Zeche Minister Achenbach in Brambauer. Es ist Teil des LÜNTEC Technologiezentrums.

Mehr über die Lüntec auf Zeche Minister Achenbach IV

 

Zeche Mont-Cenis

Akademie Mont-Cenis

Imposantes Gebäude aus Glas und Holz auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Mont-Cenis mit Tagungsräumen, Bibliothek und mehr. Ringsherum erstreckt sich der neue Stadtteilpark.

Mehr über die Akademie Mont-Cenis

 
 

Zeche Nachtigall

LWL-Industriemuseumhier entstehen Kosten

Besonders sehenswertes Museum über den Stollenbergbau im Revier und eine Ziegelei. Spektakulär ist die Führung durch den Nachtigallstollen mit Helm und Kopflampe.

Mehr über die Zeche Nachtigall

 

Zeche Nachtigall

► LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall.

 
 

Zeche Nordstern

Ausgedehnter und beliebter Park mit Spiel- und Sportmöglichkeiten rings um die Fördertürme der Zeche Nordstern. Besonders eindrucksvoll ist die Doppelbogenbrücke über den Kanal.

Mehr über den Nordsternpark

 

 

Zeche Osterfeld, OLGA-Park

Öffentlicher Stadtpark auf dem Gelände der Oberhausener Landes- Gartenschau (OLGA) mit Formen und Teilen der hier befindlichen Zeche und Kokerei, Spiel- und Sportplätze und Aussichtsturm.

Mehr über den OLGA-Park

 
 

Zecher Prosper III

Prosper-Park

Stadtpark und neues Wohngebiet auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Prosper 3 in Zentrumsnähe. Kern ist eine hochgelegene Wiesenfläche mit viel Platz zum Spielen und für Sport.

Mehr über den Prosper-Park

 

Zeche Radbod

Kulturrevier Radbod

Eindrucksvolles Gebäudeensemble der Fördertürme und Betriebs-gebäude der Zeche Radbod in einer langen Reihe hintereinander. Im Süden grenzt die stufenförmige Bergehalde an.

Mehr über das Gewerbegebiet Zeche Radbod

 
 

Zeche Theresia

Museum über die kleine Form der Eisenbahn mit 100 Feld- oder Grubenbahnloks und 200 Waggons auf dem Gelände der alten Zeche Theresia direkt an der Ruhr. Eintritt ist frei!

Mehr über das Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia

 

Zeche Westfalen

Östlichstes Bergwerk im Ruhrbergbau in Ahlen am Fuße einer der größten Halden in der Region. Es ist heute zum Teil Denkmal und öffentlicher Park mit markanten Gebäuden und Anlagen.

Mehr über die Zeche Westfalen

 
 

Zeche Theresia

Gruben- und Feldbahnmus.

Museum über die kleine Form der Eisenbahn mit 100 Feld- oder Grubenbahnloks und 200 Waggons auf dem Gelände der alten Zeche Theresia direkt an der Ruhr. Eintritt ist frei!

Mehr über das Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia

 

► Zeche Westfalen in Ahlen.

 
 

Zeche Unser Fritz V

Standort der alljährlichen Cranger Kirmes auf dem Gelände der Schachtanlage V der Zeche Unser Fritz. Besucht wird Altcrange außerhalb des Spektakels mit überraschenden Entdeckungen.

Mehr über die Cranger Kirmes

 

Zeche Victoria (Essen)

Zeche am Deilbach bei Essen mit historischem Verwaltungs- und Kauengebäude und der Ruine eines Wetterkamins als Relikt. Die Zeche ist Ziel während eines Spaziergangs im Deilbachtal.

Mehr über die Kulturlandschaft Deilbachtal

 
 

Zeche Vondern

Brache Vondern

Wo früher die Zeche Vondern förderte, erstreckt sich eine Brache mit junger Natur und Kunst – wie zum Beispiel dem Brachenthron oder dem Stufenturm.

Mehr über die Brache Vondern im Artikel über Haus Ripshorst

 

Zeche Zollern

► LWL-Industriemuseum Zeche Zollern.
 
 

Zeche Waltrop

Hölzerner Aussichtsturm aus Spurlatten in Form einer vierseitigen Pyramide auf der kleinen Halde Brockenscheidt. Er bietet eine gute Aussicht in die Umgebung und auf das Zechengelände.

Mehr über die Halde Brockenscheidt

 

Zeche Zollern

LWL-Industriemuseumhier entstehen Kosten

Ein sehenswertes Museum in beeindruckender Kulisse ist das der Zeche Zollern. Besonders hervorzuheben sind die Maschinenhalle mit dem Jugendstil-Portal und der Aufstieg auf den Förderturm.

Mehr über die Zeche Zollern

 
 

Zeche Zollverein in Essen

Die 1986 stillgelegte Zeche im Essener Stadtteil Katernberg ist ein Symbol für das Ruhrgebiet. Zusammen mit der benachbarten Kokerei wurde das Gelände als UNESCO-Weltkulturerbe eingestuft. Die Zeche Zollverein bildet mit ihren Gebäuden im Bauhaus-Stil und dem bekannten Doppelbock über Schacht XII einen wichtigen Ankerpunkt in der "Kulturhauptstadt Europas" im Jahr 2010..

Zeche und Kokerei Zollverein I / II / VIII / XII (Hauptschachtanlage)
Zeche Zollverein III / VII / X (Phänomania Erfahrungsfeld)

 

Zeche Zollverein Schacht XII

► Zeche Zollverein XII und Aufgang zum Ruhr Museum.

 

Gehe nach oben

Der Bereich wird nach und nach mit Inhalten gefüllt und vergrößert...
(c) Bilder, Karten, Text und Grafiken: S. Hellmann • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr